Herbstübungen 2017

Um für den Ernstfall bestmöglich vorbereitet sein, übte die FF-Gschwandt auch diesen Herbst wieder in 4 Szenarien im großen Stil den Umgang von Einsatztaktik und Gerätschaften. Dabei wurde besonderer Augenmerk daraufgelegt, besonders die jüngeren Kameraden und Führungskräfte an möglich realitätsnahen Übungsaufgaben Erfahrungen sammeln zu lassen.

  1. Herbstübung:
    In 3 Stationen konnten unsere Kameraden Ihre Kenntnisse auf diversen Einsatzgeräten auffrischen und in der Praxis üben. So wurden an einer Station der Umgang mit dem Hydraulischen-Rettungsgerät an einem verunfalltem KFZ geübt, bei einer weiteren der Umgang mit wasserführenden Armtaturen trainiert und an einer 3. Station die Aufzugbergung in Theorie und Praxis durchgegangen. Im Zuge dessen durften wir das neue Firmengebäude der Fa. Malerei Pammer kennenlernen und konnten dabei so die ein oder andere Einsatzrelevante Info mitnehmen.
  2. Herbstübung:
    Mit der Übungsalarmierung “Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person“ rückten alle 5 Einsatzfahrzeuge unserer Wehr zum Firmengelände der Fa. Mair Landtechnik aus. Vor Ort galt es ein in Brand geratenes Fahrzeug zu löschen, sowie die Rettung einer Person aus einem weiterem Unfallwagen, welcher von einem Traktor unter sich begraben wurde.
  3. Herbstübung:
    Bei der Fa. Autohaus Windischbauer galt es, einen in der Werkstätte ausgebrochenen Brand zu bekämpfen und die vermissten Personen so rasch wie möglich aus dem verrauchtem Firmengebäude zu retten. Nach Änderungen im Ortswassersystem, war es auch Ziel deren Grenzen auszuloten, um im Ernstfall bis zum Eintreffen weiterer Hilfskräfte die Ressourcen optimal einsetzen zu können.
  4. Herbstübung:

Gemeinsam mit der Drehleiter und einem Tankfahrzeug der FF-Gmunden wurde ein Brandausbruch in der Volksschule-Gschwandt geübt. Nach der Räumung des Gebäudes startete ein Atemschutztrupp den Innenangriff, um die noch vermissten Personen aufzuspüren und den Brandherd zu bekämpfen. Da den noch eingeschlossenen Schülern und Lehrkräften der Fluchtweg durch das verrauchte Stiegenhaus versperrt wurde, mussten diese mithilfe der Drehleiter über die Fenster gerettet werden.

Ein besonders großes „Dankeschön!“ gilt allen Betrieben, die Ihre Firmenobjekte für unsere Übungszwecke zur Verfügung gestellt haben und die anschließende Gastfreundschaft in gemütlicher Runde. Ebenso bedanken wir uns bei den Kameraden der FF-Gmunden für die Teilnahme und die reibungslose Zusammenarbeit bei der Schulübung.

herbstuebungen 2017 20171006 1252773280

 

weitere Bilder

Aktuelle Unwetterwarnungen für Österreich

LFK